Das Haus ist von der Baufirma übergeben, doch die Arbeit ist noch nicht fertig. Malern. Einziehen. Einrichten. Einleben. Und immer schleppt man den Sand ins Haus. Warum? Weil der Außenbereich fehlt. Das Auto parkt zwar vor dem Haus, aber in einer Pfütze. Und immer, wenn man ins Haus geht, sammelt man den übriggebliebenen Kies vom Estrich in den Schuhsolen, stolpert über die provisorisch als Treppe fungierende Palette und hinterlässt im Flur Sandspuren.

Unser Tipp: Warten Sie nicht zu lange mit dem Pflastern des Eingangsbereichs.