Manchmal ist es notwendig, während der Bauphase Änderungen zu beauftragen. Doch seien sie damit vorsichtig und gehen sehr sparsam mit dieser Möglichkeit um! Oft bedenkt man bei Änderungen nicht alle Konsequenzen.
Ein paar Beispiele für solche manchmal unbedachten Änderungen:

Eine andere Drehrichtung der Tür? kein Problem – aber haben Sie auch bedacht, dass der Lichtschalter dann eventuell hinter der Tür ist? Ist das schon mit dem Elektriker besprochen?

Eine Wand noch um 20cm verschieben? Bei trangenden Wänden dürfte dies den Statiker nochmal auf den Plan rufen. Bei Trockenbauwänden ist eine solche Änderung weniger schwierig umzusetzen. Und dennoch auch hier dann die Fragen: Sind Licktschalter dann noch gut erreichbar? Müssen Steckdosen umgeplant werden? Ist noch genug Platz zum Fenster, um einen Schrank aufzustellen?

Manche Auswirkung einer kleinen Änderung wird vielleicht erst nach dem Einzug bemerkt.